Anthonij Rupert Cape of Good Hope Serruria Chardonnay 2015/2016

13.20

Anthonij Rupert Cape of Good Hope Serruria Chardonnay 2015/2016

13.20

Name: Cape of Good Hope Serruria Chardonnay 2015 Rebsorte: 100% Chardonnay Alkohol: 14,5% Ausbau: : über 7 Monate in gebrauchten Holzfässern Trinktemperatur: 8-10°C Stil: dicht – dynamisch – vielschichtig Kombinierbar mit: Risotto, Meeresfrüchte in unterschiedlichen Varianten, Auszeichnungen: Tim Atkin 93 Punkte

1 vorrätig

Kategorie: .

Terroir ist eines der spannendsten Konzepte in der Welt des Weins. Bisher ein Monopol der alten Welt, gibt es immer mehr Winzer jenseits der Ozeane, die zunehmend die Herkunft in den Mittelpunkt rücken und sie zum Sprechen bringen. Anthonij Ruperts Cape of Good Hope-Serie ist der vielleicht ambitionierteste Versuch in Südafrika, die Unterschiede einzelner Herkünfte im Detail offenzulegen. Die Reben für den Cape of Good Hope Chardonnay finden sich in Altima, im Elandskloof-Valley, einem isolierten Tal, das bis vor kurzem außer ein paar Apfelfarmern vor allem eine atemberaubende Landschaft und hohe Berggipfeln zu bieten hatte.
Rupert hatte mehrere Hintergedanken, als er auf 700 Meter Seehöhe die Hänge mit Reben zu bestocken begann. Er wollte die langen Vegetationszeiten nutzen, die eine langsame, dafür aber umso nachhaltigere Aromaentwicklung gewährleisten. Gleichzeitig sorgt die stets lebendige Säure für ausreichend Struktur und forciert die Langlebigkeit der Weine. Und zu guter Letzt wurzeln die Stöcke in Quarz und Greywacke, einer südafrikanischer Variante des Schiefers, die für Charakter und Persönlichkeit sorgen.
Bei Anthonij Rupert werden die Trauben von Hand gelesen, im Stahl vergoren und danach in kleinen, 300-Liter fassenden Holzfässern unterschiedlichen Alters über 7 Monate gelagert.
AROMAPROFIL: Orangenblüten und feine Würznoten geben in der Nase den Ton an und setzen sich auch am Gaumen fort, Zitrusnoten und ein wenig Vanille ergänzen. Anfangs subtil und zurückhaltend, gewinnt der Wein mit Luft und Zeit an Intensität, Tiefe und Vielschichtigkeit. Das Holz ist bestens integriert und trägt positiv zur Textur und zum Geschmacksbild bei. Das Finish ist lang, dynamisch, druckvoll und von saftiger Frucht unterlegt.
93 Punkte Tim Atkin